Kibek HäuserAktueller ProspektDirektbestellungKatalog anfordernKontaktJobbörseTeppich-LexikonLogin
Die Nr. 1 für Teppiche weltweit
PERSÖNLICHE BERATUNG: 041 21 - 237 237
2-3 Werktage Lieferzeit
100 Tage Rückgaberecht · Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung · PayPal · Sofortüberweisung
zurück  | 

Teppich-Lexikon

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Patrone

Patrone

auf Papier gezeichnete Knüpfmustervorlage

Mit Patrone bezeichnet man in der Web- und Knüpfindustrie die gezeichneten Mustervorlagen. Bei Mustervorlagen für Orientteppiche, in Persien „Nagsche“ genannt, werden die Knüpfknoten einzeln per Hand auf eine Art Millimeterpapier aufgetragen. Da die meisten Orientteppiche vierersymmetrisch konzipiert sind, wird nur ein Viertel als Patrone gezeichnet. Die Vorlagen sind häufig farblich neutral gehalten, damit dasselbe Muster für unterschiedliche Farbkompositionen genutzt werden kann. Für die verschiedenen Knüpfdichten kann der Musterentwerfer (Patroneur) auf karierte „Millimeterpapiere“ mit unterschiedlichen Maßstäben für verschiedene Knüpfdichten zurückgreifen. Heutzutage werden im Orient auch am Computer erstellte Patronen benutzt.