Kibek HäuserAktueller ProspektDirektbestellungKatalog anfordernKontaktJobbörseTeppich-LexikonLogin
Die Nr. 1 für Teppiche weltweit
2-3 Werktage Lieferzeit
100 Tage Rückgaberecht · Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung · PayPal · Sofortüberweisung
zurück  | 

Teppich-Lexikon

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Wolkenband

Wolkenband

Aus China stammendes Musterelement

Das Wolkenbandmotiv - chinesisch Tschih - ist eines der auffälligsten Musterdetails und erscheint in sehr vielen Orientteppichen auch außerhalb Chinas. Nach Meinung der Kunsthistoriker kam es über die Seidenstraße nach Westen, wahrscheinlich in der Zeit der Mongolenstürme des 13. bis 14. Jhdt. Sein ursprünglicher Symbolgehalt bestand im Sichtbarmachen der Verbindung der Menschen zum Himmel, sowie als Symbol der Ewigkeit. Aus dem chinesischen Kulturkreis stammend, wird es auch als Reminiszenz des Himmelsdrachen oder als Donner des Drachens interpretiert. In der kaukasischen Provenienz Chondsoresk (gesprochen: Gondzoresk), auch Wolkenbandkasak genannt, ist es Primärornament, in anderen Dessins mehr schmückendes Beiwerk.
 
(Abb.: Samarkand)

Unsere Produktempfehlungen:

Bidjar Tekab - Bidjar von Kibek
Bidjar Tekab
ca. 110 x 168 cm, Einzelstück

1.987 €