Kibek HäuserAktueller ProspektDirektbestellungKatalog anfordernKontaktJobbörseTeppich-LexikonLogin
Die Nr. 1 für Teppiche weltweit
2-3 Werktage Lieferzeit
100 Tage Rückgaberecht · Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung · PayPal · Sofortüberweisung
zurück  |    >>     >>  
  Persischer Sumach Kelim Teppiche
  Persischer Sumach Kelim Teppiche   Persischer Sumach Kelim Teppiche   Persischer Sumach Kelim Teppiche   Persischer Sumach Kelim Teppiche   Persischer Sumach Kelim Teppiche

Persischer Sumach

Stück-Nr.: 100107921-070
ca. 132 x 213 cm, Einzelstück
1.998  

inkl. MwSt. zzgl. Versand


Verfügbarkeit in Ihrem Kibek-Haus prüfen
28816 BREMEN STUHR / BRINKUM
    verfügbar
Filialdetails anzeigen >
Das Unikat ist nur in dem angezeigten Kibek-Haus verfügbar, da es sich um ein Einzelstück handelt.
Kibek-Echt-Orient
Unikat / Einzelstück
Stück-Nr.:
100107921-070
Herkunft:
Persien (Iran)
Verarbeitung:
handgewebt
Größe:
ca. 132 x 213 cm
Höhe:
ca. 5 mm
Farbe:
beige - rot
Flor:
100% Schurwolle
Kette: Kette aus Wolle
Format:
Dozar
Besonderheiten: sehr feines Muster
Empfehlung:
Spezial-Unterlage Kibek-Allstop-Super

Der Sumach gehört zu den bekanntesten flach gewebten
Orientteppichen. Seine Muster sind sehr fein.
Lesen Sie hier mehr über Sumach-Kelims

Teppich-Lexikon
Versand und Lieferung
Soumakh

Soumakh

Einseitig verwendbarer flachgewebter Teppich Als Untergruppe der Kelims, gehört der Soumakh zu den bekanntesten flach gewebten Orientteppichen. Seine Muster werden primär durch die Schussfäden gebildet. Die dabei angewandte Webform nennt man auch Wickeltechnik. Da bei dieser besonderen Webtechnik die überstehenden Schussenden nicht zurückgeführt werden, hängen sie an der Rückseite locker und wirr heraus. Der Soumakh ist an dieser webtypischen Eigenart leicht zu erkennen. Auch ist er deshalb nur von einer Seite zu verwenden - im Gegensatz zum Schlitz-Kelim. Sind auf der Rückseite des Teppichs keine überstehenden Schussfäden zu sehen, kann es sich aber auch um einen alten, sehr stark benutzten Soumakh handeln, bei dem die Fadenenden bereits abgewetzt sind. Der Name soll auf die ostkaukasische Stadt Schemacha zurückgehen, aus der der Legende nach einst auch die graziösesten Tänzerinnen des Kaukasus stammten. In Persien wird diese Webtechnik auch peech baff oder kayegh genannt. Die ersten historisch nachgewiesenen Stücke wurden im 7. Jahrhundert vor Christus hergestellt. (Abb.: Soumakh-Kelim)
Dozar

Dozar

Persisches Teppichformat Dozar ist die in Persien übliche Bezeichnung für ein Brückenformat von 130 cm x 210 cm, zum Teil sind die Teppiche auch etwas größer. Der Name leitet sich von den persischen Bezeichnungen „do“, was zwei bedeutet und „Sar“ ab. Sar ist das ein altpersisches Längenmaß, das noch heute bei Teppichen angewandt wird. Je nach Provinz ist ein Sar zwischen 1,04 m und 1,12 m lang. Ein Dozar-Teppich hat also eine Länge von gut 2 Metern. Das Wort Sar kommt außerdem noch in anderen Größenbezeichnungen vor. Ein Saronim, zu Deutsch etwa ein Sar und ein halbes (nim = halb) hat ein Format von etwa 110 cm x 160 cm und ein Teppich im Sartschrak-Format misst etwa 80 cm x 130 cm. (Abb.: Zaghe, 129 x 210 cm)
Schuss

Schuss

Querfäden im Teppichgrundgewebe Ein Gewebe besteht grundsätzlich aus zwei sich kreuzenden Fäden, den Kettgarnen in Längsrichtung und den Schussgarnen in Querrichtung. Bei einem Knüpfteppich kreuzen sich beide immer im Winkel von 90°. Nach jeweils einer Reihe Knoten werden ein bis zwei oder auch mehrere Schüsse quer eingetragen und fest angeschlagen, sodass im Laufe der Fertigung als tragendes Fundament ein Grundgewebe entsteht. Bei Orientteppichen unterscheidet man zwischen Ein- und Zwei- oder Mehrschussware. Bei Mehrschussknüpfungen werden mindestens 2 Schüsse nach jeder Knotenreihe eingetragen.
Kette

Kette

Längsfaden im Grundgewebe des Teppichs Die Kette oder Kettfäden bildet zusammen mit den Schussfäden das Grundgewebe eines jeden gewebten oder geknüpften Teppichs. Die Kette verläuft in Laufrichtung des Gewebes. Im rechten Winkel dazu werden die Schussfäden eingebracht. Die Fransen des fertig geknüpften oder gewebten Stücks sind die sichtbaren Enden der Kette. Je nach Ursprung des Teppichs können die Kettfäden aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Am meisten verbreitet ist dabei Wolle (beispielsweise in Nomadenteppichen) und Baumwolle, die gern in Teppichmanufakturen verwendet wird. Besonders feine Knüpfungen werden auch auf einem Seidengrundgewebe hergestellt.
LIEFERUNG INNERHALB VON 2 - 3 WERKTAGEN Die bestellte Ware trifft innerhalb von 2 - 3 Werktagen bei Ihnen ein. Sollte ein Artikel aufgrund unerwarteter Nachfrage nicht verfügbar sein, werden Sie umgehend informiert. KOSTENLOSE RETOURE Wenn Sie einen Rücknahmewunsch haben, teilen Sie uns dieses per Brief, per E-Mail, per Fax oder per Telefon mit. Wir veranlassen die Rückholung und übernehmen selbstverständlich die damit verbundenen Kosten. Sie haben bei uns 100 Tage volles Rückgaberecht. Sonderanfertigungen und zugeschnittene Artikel (z. B. Läufer-/Rollenware und Teppichboden) sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Informationen zum gesetzlichen Widerrufsrecht
Meine E-Mail Adresse:
Betreff:
Meine Frage:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode zum Produkt   Persischer Sumach
Bitte geben Sie den Sicherheitscode hier ein: