Kibek HäuserAktueller ProspektDirektbestellungKatalog anfordernKontaktJobbörseTeppich-LexikonLogin
Die Nr. 1 für Teppiche weltweit
2-3 Werktage Lieferzeit
100 Tage Rückgaberecht · Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung · PayPal · Sofortüberweisung
zurück  |    >>     >>     >>  
Hatchlou Chakus Afghanistan
Hatchlou Chakus Afghanistan Hatchlou Chakus Afghanistan Hatchlou Chakus Afghanistan Hatchlou Chakus Afghanistan Hatchlou Chakus Afghanistan

Hatchlou Chakus

Stück-Nr.: 1324579-050
ca. 156 x 246 cm, Einzelstück
899  

inkl. MwSt. zzgl. Versand


Verfügbarkeit in Ihrem Kibek-Haus prüfen
25337 ELMSHORN bei Hamburg
    verfügbar
Filialdetails anzeigen >
Das Unikat ist nur in dem angezeigten Kibek-Haus verfügbar, da es sich um ein Einzelstück handelt.
Kibek-Echt-Orient, Einzelstück
Stück-Nr.: 1324579
Herkunft: Afghanistan
Verarbeitung: handgeknüpft
Größe: ca. 156 x 246 cm
Farbe: dunkelrot
Knoten pro m²: ca. 250.000
Flor: 100% Schurwolle
Höhe: ca. 8 mm
Muster: Hatchlou
Besonderheiten: Kette und Schuss aus Wolle
 
Klassischer afghanischer Orientteppich mit seiner
typischen roten Grundfarbe und der geometrischen
Musterung.
Lesen Sie hier mehr

Teppich-Lexikon
Versand und Lieferung

Kabulibaff

Feingeknüpfte Afghanteppiche
 
Wegen seiner Knotendichten mit bis zu 700.000 Knoten/qm wird der afghanische Kabulibaff der Spitzenkategorie zugerechnet. Er wird in Kabul und dem weiteren Einzugsgebiet der Landeshauptstadt geknüpft. Während des Krieges war seine Produktion nach Nord-Pakistan ausgelagert. Der Kabulibaff kommt deshalb auch als Teppich der Provenienz (Ursprung, Herkunft) Peschawar in den Handel.Kett-, Schuss- und Florgarne bestehen komplett aus Wolle oder reiner Seide oder einer Kombination aus beidem. Der rein geometrische Duktus (Stil, Stilrichtung) folgt auffallend dem Stil der turkmenischen Bucharas und lehnt sich überwiegend an den Dessinstil (Musterung, Zeichnung) der Hatschlous an. Die Farbgebung ist durchweg dunkel und zurückhaltend, meist in Braunrottönen. Da der Kabulibaff ein reiner Exportteppich ist, werden jedoch auch alle von den Auftraggebern gewünschten Muster und Farben realisiert.
 
(Abb.: Hatchlou Chakus)
Schuss

Schuss

Querfäden im Teppichgrundgewebe Ein Gewebe besteht grundsätzlich aus zwei sich kreuzenden Fäden, den Kettgarnen in Längsrichtung und den Schussgarnen in Querrichtung. Bei einem Knüpfteppich kreuzen sich beide immer im Winkel von 90°. Nach jeweils einer Reihe Knoten werden ein bis zwei oder auch mehrere Schüsse quer eingetragen und fest angeschlagen, sodass im Laufe der Fertigung als tragendes Fundament ein Grundgewebe entsteht. Bei Orientteppichen unterscheidet man zwischen Ein- und Zwei- oder Mehrschussware. Bei Mehrschussknüpfungen werden mindestens 2 Schüsse nach jeder Knotenreihe eingetragen.
Kette

Kette

Längsfaden im Grundgewebe des Teppichs Die Kette oder Kettfäden bildet zusammen mit den Schussfäden das Grundgewebe eines jeden gewebten oder geknüpften Teppichs. Die Kette verläuft in Laufrichtung des Gewebes. Im rechten Winkel dazu werden die Schussfäden eingebracht. Die Fransen des fertig geknüpften oder gewebten Stücks sind die sichtbaren Enden der Kette. Je nach Ursprung des Teppichs können die Kettfäden aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Am meisten verbreitet ist dabei Wolle (beispielsweise in Nomadenteppichen) und Baumwolle, die gern in Teppichmanufakturen verwendet wird. Besonders feine Knüpfungen werden auch auf einem Seidengrundgewebe hergestellt.
Hatschlou, Enssi, Engsi

Hatschlou, Enssi, Engsi

Orientteppich-Muster der Turkmenen
Im Laufe der Zeit haben sich viele falsche Bezeichnungen in die Orientteppich-Fachterminologie eingeschlichen. Eine davon ist Hatschlou, mit der man einen bestimmten Teppich der Turkmenen bezeichnet. Der korrekte, turkmenische Name für dieses Motiv lautet Enssi oder Engsi. Der Begriff Hatschlou soll aus dem Armenischen stammen und so viel wie Kreuz bedeuten, ist jedoch ohne religiöse Aussage. Die Hatschlous zeigen immer ein Balkenkreuz, das sich über das gesamte Mittelfeld erstreckt und dieses in vier etwa gleich große Felder teilt. Meist befindet sich oben in der Mitte auch ein kleines Dreieckmuster, das an ein Mihrab erinnert. Diese Teppiche hingen einst zur Dekoration innen an den hölzernen Jurtentüren. Es wird vermutet, dass ursprünglich jeder knüpfende Turkmenen-Stamm sein eigenes, spezifisches Hatschlou-Dessin (Musterung, Zeichnung) hatte. Hatschlous werden nach wie vor von den Turkmenen Afghanistans als auch in den Flüchtlingslagern der Afghanen in Nord-Pakistan geknüpft, finden aber auch in den so genannten Pakistan-Bucharas Verwendung. Die Originale sind immer rot- bis braungrundig. Nachknüpfungen gibt es in allen gewünschten Farben. (Abb.: Hatchlou)
LIEFERUNG INNERHALB VON 2 - 3 WERKTAGEN Die bestellte Ware trifft innerhalb von 2 - 3 Werktagen bei Ihnen ein. Sollte ein Artikel aufgrund unerwarteter Nachfrage nicht verfügbar sein, werden Sie umgehend informiert. KOSTENLOSE RETOURE Wenn Sie einen Rücknahmewunsch haben, teilen Sie uns dieses per Brief, per E-Mail, per Fax oder per Telefon mit. Wir veranlassen die Rückholung und übernehmen selbstverständlich die damit verbundenen Kosten. Sie haben bei uns 100 Tage volles Rückgaberecht. Sonderanfertigungen und zugeschnittene Artikel (z. B. Läufer-/Rollenware und Teppichboden) sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Informationen zum gesetzlichen Widerrufsrecht
Meine E-Mail Adresse:
Betreff:
Meine Frage:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode zum Produkt Hatchlou Chakus
Bitte geben Sie den Sicherheitscode hier ein: