Kibek Teppich-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dhurry

Indisches Flachgewebe

dhurrie_handloomdhurry_1

Der Dhurry, auch Dhurrie geschrieben, ist ein Webteppich ohne Flor mit modernen Farben und Dessin (Musterung, Zeichnung). Die Schüsse der Dhurries bestehen aus Baumwolle oder Wolle. Als Kettgarn wird grundsätzlich Baumwolle genommen. Gewebt aus anderen Naturfasern wie Kokos, Sisal oder Jute, wird er Mourzouk genannt. 

Farben, Muster und Duktus (Stil, Stilrichtung) richten sich an der Nachfrage aus und sind den jeweiligen Einrichtungstrend unterworfen. Diese Aktualität macht den Dhurry zu einem Einrichtungsartikel für das “Junge Wohnen“. Durries sind robust und lassen sich auch gut als Fußbodenbelag einsetzen.

In Indien gibt es mehrere weitere Bezeichnungen für den Dhurry: Der, Darbari und Obra. Im Iran sind sie unter der Bezeichnung Djamchani bekannt.

Der Dhurry wird in der Umgangssprache auch als Kelim bezeichnet.

Es ist empfehlenswert eine trittfedernde und rutschhemmende Teppichunterlage zwischen Fußboden und Webteppich zu legen.

(Abb.: Handloom Dhurry)