• 2-3 Werktage Lieferzeit
  • 100 Tage Rückgaberecht
Kibek Teppich-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G 19 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Gabbeh

Südpersischer Nomadenteppich Gabbehs sind Nomadenteppiche aus der südpersischen Provinz Fars. Die meisten dieser Teppiche werden von den Ghashgai-Nomaden geknüpft. Die Dessins (Stil,...

Gabelranke

florales Teppichornament pflanzlicher Herkunft  Die Gabelranke ist eines der ältesten Ornamente und findet sich in fast jedem Teppich mit floralem Dessin. Vorbild für dieses Ornament ist...

Galerie

Aus dem Französischen stammender Fachausdruck für lange, schmale Teppiche, die im Deutschen allgemein Läufer genannt werden. (Abb.: Khamseh, Größe: ca. 76 x 302 cm)

Gartenteppich

Mittelfeldmusterung mit Gartenmotiven Teppiche mit Feldermuster, in Persien Ghab-ghabi (Rahmen im Rahmen) genannt, werden im Deutschen auch als Gartenteppiche bezeichnet. Der Grund: Das Muster...

Ghab-ghabi

Mittelfeldmusterung mit Gartenmotiven Teppiche mit Feldermuster, in Persien Ghab-ghabi (Rahmen im Rahmen) genannt, werden im Deutschen auch als Gartenteppiche bezeichnet. Der Grund: Das Muster...

Ghali

Teppichgrößenbezeichnung in Persien Im Gegensatz zum 10/4 (1,70 x 2,40 m) misst der Pardeh normalerweise 2,50 x 1,50 m. In Täbris spricht man bisweilen auch bei der Abmessung 2,00 x 3,00 m von...

Ghashgai

Nomadenstamm der südwestiranischen Fars-Region  Die Ghasghai-Teppiche werden als König unter den persischen Nomadenteppichen bezeichnet.  Ein Großteil der Ghashgai- Teppiche zeigt...

Ghazni

...

Ghiassabad

Westiranische Teppichprovenienz  Ghiassabad liegt in der Nähe von Arak und gehört zum Sarough Knüpfgebiet. Der Ghiassabad gehört zu den edlen persischen Teppichen. Das Dessin ist...

Gholtogh

Nordwestiranische Teppichprovenienz  Der Gholtogh wird von sesshaften Kurden geknüpft. Er ähnelt dem Bidjar in Qualität und Beschaffenheit.  Der feste, harte Griff, ähnlich wie...

Ghom

Teppichprovenienz in Zentraliran Ghom ist eine relativ neue Teppichprovenienz. Da man nicht auf eine Tradition aufbauen konnte, wurden und werden die Muster aus anderen Knüpfgebieten...

Ghombademasdjid

Moscheekuppel-Design Das im Iran als Ghombademasdjid bezeichnete Moscheekuppeldessin (Musterung, Zeichnung) ist noch ein recht junges Design, das erst im letzen Viertel des 20 Jahrhunderts...

Ghoutschan

Orientteppichprovenienz aus Nordost-Iran Zwar hat es sich eingebürgert, diese aus Nordost-Persien stammenden Teppiche als Ghoutschan zu handeln. Diese inzwischen fest etablierte...

Gol

Musterdetail in turkmenischen Teppichen Bei Orientteppichen steht das Gül bzw. Gol, für das geometrische Primärornament, das meist bei turkmenischen, aber auch in türkisch-anatolischen und...

Gol Farangh

Orientalisches Blütenmuster Das Gol-Farangh-Muster zeigt sehr gegenständlich dargestellte Blüten oder auch Blütenbouquets, die wahrscheinlich Rosen wiedergeben sollen. Dem Dessin ist sein...

Göravan

Unterprovenienz des Heriz  Göravan gehört zum nordwestiranischen Knüpfgebiet des Heriz, im persischen Azerbaidjan. Die Dessins sind den Heriz sehr ähnlich, aber gröber in de Knüpfung. Mit...

Gördes-Knoten

Bezeichnung für einen Teppichknüpfknoten  Es gibt nur zwei Basisknoten, um Orientteppiche zu knüpfen. Der eine wird Gördes-Knoten, Türkischer Knoten, Turkbaff oder symmetrischer Knoten...

Grundgewebe

Kette und Schuss eines Orientteppichs  Das Grundgewebe eines Orientteppichs ist gewissermaßen sein Fundament. Zu Beginn wird die Kette aufgebäumt, wie der Fachmann sagt. Nach einigen...

Gül

Musterdetail in turkmenischen Teppichen Bei Orientteppichen steht das Gül bzw. Gol, für das geometrische Primärornament, das meist bei turkmenischen, aber auch in türkisch-anatolischen und...