• Versandkostenfreie Lieferung
  • 100 Tage Rückgaberecht

Kibek Teppich-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ghazni

Hochwertige Wolle aus Afghanistan

Ghazni_KazakGhazni

Der Teppichhandel bezeichnet mit "Ghazni" eine hochwertige Wollqualität aus Afghanistan.

Die geografische Bezeichnung Ghazni steht nicht für einen Knüpfort, sondern für den Ursprung der in dem Teppich verwendeten Wolle. Namensgebend ist eine der 34 Provinzen Afghanistans, gelegen im Osten des Landes zwischen Kabul und Kandahar. Einst war die namensgleiche Provinzhauptstadt Ghazni (auch Ghazna, Ghaznin, Ghaznee) eine wichtige Station auf der Handelsroute zwischen dem Iran und Indien. Die Nähe zu Pakistan begünstigt auch heute noch den Export der Wolle in das Nachbarland.

Wie bei allen Herkunftsregionen guter Wolle, müssen auch die in Ghazni gehaltenen Schafe bei klimatisch harten Bedingungen leben. So liegt der Ort Ghazni selbst bereits 2200 m hoch. Die Weidegründe der Herden befinden sich noch höher, in den Bergen. Es scheint zwar eine eigene Ghazni-Schafrasse zu geben, der Handelsbegriff Ghazni-Wolle beschränkt sich jedoch nicht auf diese. Generell ist die Wolle dieser Region sehr langstapelig, wenig gekräuselt, lanolinreich und sehr dick. Ihre hohe Spannkraft sorgt dafür, dass sich auch durch intensive Benutzung der nieder gedrückte Teppichflor wieder aufrichtet. Die Bezeichnung Ghazni-Wolle kommt einem Qualitätssiegel gleich.

(Abb.: Kazak Ghazni)