Kibek Teppich-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kelimtasche

Persische Kelimtasche, Tschwal, Torba
Kelimtasche_Kelimtasche
Kelimtaschen dienen den Nomaden Persiens und Afghanistans zur Unterbringung von Haushaltsgegenständen und Vorräten. Je nach Verwendungszweck ist ihre Größe sehr unterschiedlich. Größere Taschen werden Tschwal, kleine Taschen Torba genannt. Die Taschen werden oft entlang der Wände in den Nomadenzelten gehängt oder gestellt. Sozusagen als „Schrank“.

Die Rückseite der Kelimtaschen ist meist ein einfaches, gestreiftes Kelim-Gewebe. Die Vorderseite wird kunstvoll gewebt, bestickt oder auch geknüpft. Da diese Taschen hauptsächlich für den Eigenbedarf produziert werden, sind sie meist sehr liebevoll und originell gestaltet. Die Muster sind sehr individuell.

Die Gebrauchsgegenstände der Nomaden werden bei uns, in der westlichen Welt, zur Dekoration verwendet, als Sitzkissen gefüllt oder zum Beispiel als Zeitschriftenständer umfunktioniert. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

(Abb.: Persische Kelim Tasche)