• Versandkostenfreie Lieferung
  • 100 Tage Rückgaberecht

Kibek Teppich-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tibetische Wolle

Hochlandwolle 

tibwolle_romasetatib_1

Tibetische Hochlandwolle stammt aus der Gebirgsregion des Himalaya.

Die Schafe, die hier leben müssen aufgrund der extremen Witterungsbedingungen sehr widerstandsfähig sein. Die Wolle ist daher sehr fetthaltig, langstapelig und leicht gekräuselt. Es ist schwierig sie von Hand zu spinnen. Häufig werden zum Färben der Wolle für Tibetteppiche synthethische Farben eingesetzt, was für eine gleichmäßigere Färbung des Garnes und damit für weniger Abrasch sorgt.

Die tibetische Wolle gehört zu den kräftigsten Wollsorten, aus denen Teppiche angefertigt werden. Da die Wolle zwar sehr robust, aber nicht sehr glanzreich ist, wird sie gerne mit Neuseelandwolle oder Seide gemischt.

(Abb.: Roma Seta Tibeter aus Tibetischer Wolle mit Seide)