Kibek HäuserAktueller ProspektDirektbestellungNewsletterKatalog anfordernKontaktJobbörseTeppich-LexikonLogin
Die Nr. 1 für Teppiche weltweit
PERSÖNLICHE BERATUNG: 041 21 - 237 237
2-3 Werktage Lieferzeit
100 Tage Rückgaberecht · Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung · PayPal · Sofortüberweisung
zurück  |    >>     >>  
Meymey Meymey
Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey Meymey

Meymey

Stück-Nr.: 100156670-068
ca. 180 x 232 cm, Einzelstück
2.197  

inkl. MwSt. zzgl. Versand


Verfügbarkeit in Ihrem Kibek-Haus prüfen
69469 WEINHEIM
    verfügbar
Filialdetails anzeigen >
Das Unikat ist nur in dem angezeigten Kibek-Haus verfügbar, da es sich um ein Einzelstück handelt.
Kibek-Echt-Orient
Unikat / Einzelstück
Stück-Nr.: 100156670-068
Herkunft: Persien (Iran)
Verarbeitung: handgeknüpft
Größe: ca. 180 x 232 cm
Höhe: ca. 10 mm
Farbe:
rot
Knoten pro m²: ca. 200.000 (Knüpfdichte)
Flor: 100% Schurwolle
Grundgewebe:
Kette und Schuss aus Baumwolle
Muster: Djangali, Medaillon 

Typisch für den Meymey Orientteppich ist das
Djangali Muster und die meist rote Grundfarbe.
Lesen Sie hier mehr über Meymey-Teppiche

Teppich-Lexikon
Versand und Lieferung
Meymey, Mehmeh

Meymey, Mehmeh

Zentraliranische Teppichprovenienz Meymey, oder auch Meimeh, ist eine kleine Stadt etwa 100 km nördlich von Isfahan. Herausstechendes Merkmal und leichtes Erkennungszeichen dieser Provenienz (Ursprung, Herkunft) ist das Djangalimuster, das auch in den weiteren Dörfern in der Nähe geknüpft wird. Die Teppiche dieser Dörfer unterscheiden sich praktisch nur in den Knüpfdichten, sie liegt in Djocheghan um 150.000 Knoten/qm, in Murtschekord um 350.000 Knoten/qm und in Chosroabad bei ca. 450.000 Knoten/qm, die Meymey-Teppiche liegen mit 180.000 bis 200.000 Knoten/qm dazwischen.Bei dem provenienztypischen Djangalimuster handelt es sich um ein prägnantes sehr geometrisches, florales Dessin (Musterung, Zeichnung), dass von einer ebenfalls streng geometrischen Variante der Herati -Bordüre eingerahmt wird. Das Innenfeld wird geprägt von fast quadratischen, auf die Spitze gestellten stilisierten Blüten und Pflanzen. Das zentrale Medaillon , ebenfalls rhombenförmig, fällt häufig klein aus und passt sich der sehr geordneten Raumaufteilung an. Als Grundfarbe wird meist Rot gewählt, es werden aber auch Meymey mit blauem oder, noch seltener, beigefarbigem Fond geknüpft. (Abb.: Mehmeh)
Medaillon

Medaillon

Primärornament im Teppich Das Medaillon ist eine vielfach in Orientteppichen vorkommende Musterform im Mittelfeld. Die Formen selbst sind überaus verschieden, es gibt zum Beispiel Rauten-, Rosetten und Oval-Medaillons. (Abb.: Kaschmar)
Djangali

Djangali

Musterkonzeption mit stilisierten Orchideen Dieses Muster kommt ausschließlich in den vier nach Qualität gestaffelten, persischen Provenienzen Djoscheghan (Unter-), Meymey (Mittel-), Murtschekort (hochwertig) und Chosroabad (Spitzenqualität) vor. Das Djangali ist ein sehr eigenständiges Dessin. In diesem Wort steckt unser Fremdwort Dschungel, das über das Englische ins Deutsche gelangte und für tropischen Urwald steht. Es ist streng geometrisch. Die einzelnen, rhombenartigen Motive sollen stark stilisierte Orchideen wiedergeben. Das Djangali wird auf rotbraunem, seltener auf dunkelblauem Fond gestaltet. Meist schmückt ein zentrales Medaillon die vierersymmetrische Musterkonzeption. Dieses Mittelmedaillon mit seinem ebenmäßigen Großkreuz in einem Rhombus wird Eslimikreuz genannt.
 
(Abb.: Mehmeh)
Schuss

Schuss

Querfäden im Teppichgrundgewebe Ein Gewebe besteht grundsätzlich aus zwei sich kreuzenden Fäden, den Kettgarnen in Längsrichtung und den Schussgarnen in Querrichtung. Bei einem Knüpfteppich kreuzen sich beide immer im Winkel von 90°. Nach jeweils einer Reihe Knoten werden ein bis zwei oder auch mehrere Schüsse quer eingetragen und fest angeschlagen, sodass im Laufe der Fertigung als tragendes Fundament ein Grundgewebe entsteht. Bei Orientteppichen unterscheidet man zwischen Ein- und Zwei- oder Mehrschussware. Bei Mehrschussknüpfungen werden mindestens 2 Schüsse nach jeder Knotenreihe eingetragen.
Kette

Kette

Längsfaden im Grundgewebe des Teppichs Die Kette oder Kettfäden bildet zusammen mit den Schussfäden das Grundgewebe eines jeden gewebten oder geknüpften Teppichs. Die Kette verläuft in Laufrichtung des Gewebes. Im rechten Winkel dazu werden die Schussfäden eingebracht. Die Fransen des fertig geknüpften oder gewebten Stücks sind die sichtbaren Enden der Kette. Je nach Ursprung des Teppichs können die Kettfäden aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Am meisten verbreitet ist dabei Wolle (beispielsweise in Nomadenteppichen) und Baumwolle, die gern in Teppichmanufakturen verwendet wird. Besonders feine Knüpfungen werden auch auf einem Seidengrundgewebe hergestellt.
LIEFERUNG INNERHALB VON 2 - 3 WERKTAGEN Die bestellte Ware trifft innerhalb von 2 - 3 Werktagen bei Ihnen ein. Sollte ein Artikel aufgrund unerwarteter Nachfrage nicht verfügbar sein, werden Sie umgehend informiert. KOSTENLOSE RETOURE Wenn Sie einen Rücknahmewunsch haben, teilen Sie uns dieses per Brief, per E-Mail, per Fax oder per Telefon mit. Wir veranlassen die Rückholung und übernehmen selbstverständlich die damit verbundenen Kosten. Sie haben bei uns 100 Tage volles Rückgaberecht. Sonderanfertigungen und zugeschnittene Artikel (z. B. Läufer-/Rollenware und Teppichboden) sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Informationen zum gesetzlichen Widerrufsrecht
Meine E-Mail Adresse:
Betreff:
Meine Frage:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode zum Produkt Meymey
Bitte geben Sie den Sicherheitscode hier ein: