• Versandkostenfreie Lieferung
  • 100 Tage Rückgaberecht

Sisal-Teppiche (28 Artikel)

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 bis 
 bis 
 bis 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Sisalteppiche – ein Fleck Natur für den Wohnraum

Zu jeder Jahreszeit die Natur ins Haus lassen geht nicht? Sisalteppiche aus 100% Sisal machen es möglich. Passend zum angesagten Trend Natural Ground schaffen Sie mit Ihrem Sisalteppich eine natürliche und nachhaltige Wohlfühloase für Ihr Zuhause.

Die Herstellung eines Sisalteppichs erfordert einen mehrstufigen Prozess, um ein hochwertiges und langlebiges Produkt zu erlangen. Zuerst werden die trockenen Sisalfasern im frischen Blatt durch Faseraufschluss vom eigentlichen Blattgewebe getrennt. Nach dem Faseraufschluss werden die Fasern gebündelt und acht bis zwölf Stunden in Wasser eingeweicht. Danach werden sie acht bis zehn Stunden in der Sonne getrocknet. Zuletzt werden die Fasern ausgekämmt oder ausgeschlagen. Nun kann das Material zu einem zeitlosen Sisalteppich in der typischen Rispenoptik gewebt werden.

Sisalteppiche in kräftigen Farben trotz natürlichem Material

Für einen Hauch von Farbe sorgen bei den naturfarbenen Sisalteppichen farbige Einfassungen. Soll es bunter sein, greift man zu eingefärbten Sisalteppichen. Nach der Herstellung wird das Material flächig eingefärbt, um jeder Vorliebe gerecht zu werden. Kräftige Farben, wie blau und rot, sind dabei genauso möglich wie ein dezentes Kaffee oder Stone. In jedem Fall entsteht ein Sisalteppich mit der typischen Struktur in Kombination mit aktuellen Farbtrends.

Die Vielfalt bei Sisalteppichen

Das schlichte Design von Sisalteppichen sagt kaum etwas über ihre Qualitäten aus. Der harmonische Glanz spricht für die Hochwertigkeit des Produktes. Zusätzlich sind Sisalteppiche pflegeleicht und strapazierfähig. Häufig finden sie ihren Platz bei Haustierbesitzern oder unter dem Esstisch. Wird der Teppich unter einem Möbelstück platziert, soll dieses komplett auf dem Teppich stehen. So zum Beispiel der Tisch mit den Stühlen. Hierdurch vermeidet man das Verrutschen und das Hängebleiben an der der Teppichkante.

Im Gegensatz zu hochflorigen Wollteppichen oder Kunstfaserteppichen kommt es bei Sisalteppichen weder zur Flusenbildung, noch zur Verfilzung der Fasern. Durch seine feste, flache Struktur kann man Schmutz einwandfrei absaugen oder abklopfen. Daher eignet sich ein Sisalteppich optimal für Türbereiche oder hochfrequentierte Laufwege.

Wenn Ihr Sisalteppich einmal feucht wird, sollte dieser schnellstmöglich geföhnt oder trockengetupft werden. Andernfalls kann es zu Wasserflecken oder farblichen Veränderung kommen. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich der Sisalteppich in seinen Dimensionen zusammenzieht.

Flachgewebe und weiches Gefühl

Wenn die flache Struktur zusagt, es aber weich und kuschelig sein soll, greifen Sie besser zu einem Flachgewebeteppich aus Wolle oder Baumwolle. Diese Materialien sind ebenso nachwachsend, geben im Vergleich aber ein weiches, warmes Gefühl am Fuß.