• Versandkostenfreie Lieferung
  • 100 Tage Rückgaberecht

Saghe Hamadan ca. 67 x 93 cm, Unikat / Einzelstück

  ab 14524

inkl. MwSt., versandkostenfreie Lieferung

Merkmale
Marke: Kibek-Echt-Orient
Herkunft: Persien (Iran)
Flormaterial: 100 % Schurwolle
Verarbeitung: handgeknüpft
Knoten pro m²: ca. 140.000 Knoten pro m²
Gesamthöhe: ca. 8 mm
Grundgewebe: Baumwolle
Muster: Boteh,Latschak-Torandj
Dorfteppich aus der Gegend um Hamadan im Nordwesten Persiens. Die Gegend um Hamadan ist die produktivste Teppichknüpfregion Persiens und sehr vielseitig in der Musterung.

Saghe Hamadan Unikat / Einzelstück
  • 900166030-050 U17


Hamadan

Nordwestiranische Teppichprovenienz 

hamedan_hamedan

Hamadan ist eine Stadt im Nordwesten des Iran. Die Gegend um Hamadan ist die produktivste Teppichknüpfregion des Landes und sehr vielseitig in der Musterung. Stadtknüpfungen weisen ein eigenes Dessin auf während in den Dörfern um Hamadan noch die ursprünglichen Dorfteppiche geknüpft werden. Zu den Unterprovenienzen gehören Asadabad, Mehrbaran, Khamseh, Derganzine, Zarand, Saveh, Maslaghan, Tafresh, Bibikibad, Enjelas, Bordjalou, Hosseinabad, Nahavand, Tuiserkan, Azyndariyan, Djozan, Dorojasin, Mousel, Chenar.Darjazin, Tadjabad und Zagheh.

Die Dessins sind sehr vielfältig. Meistens sind sie einfach geometrisch oder floral. Verbreitet sind auch Herati gemusterte Innenfelder. In den Bordüren wiederholen sich die Musterdetails zwar in der gleichen Form, nicht aber in den gleichen Farben.

Geknüft werden meist Brücken- und Läufergrößen mit dem Türkischen Knoten. Typisch für die Hamadan-Teppiche ist, dass sie einschüssig geknüpft werden: nach jeder Knotenreihe wird ein Schussfaden eingetragen. Normalerweise werden persische Teppiche zwei- oder dreischüssig geknüft.

(Abb.: Hamadan)

Boteh

Orientalische Musterbezeichnung für das Paisly-Muster 

boteh_saroughmir

Das Boteh ist ein geläufiges, orientalisches Musterdetail, das auch als Mir-i-Boteh bekannt ist und in Europa Paisly- oder Kaschmirmuster genannt wird. Die Form des Boteh ähnelt einem aufrecht stehenden Tropfen, der nach oben in einen rechts oder links geneigten Haken ausläuft. 

Die Herkunft und genaue Bedeutung des Boteh liegt im Dunkeln. Auf Persisch bedeutet das Wort soviel wie Laubbüschel, Strauch, es gibt aber viele weitere Deutungen. Als typisches Rapportmuster lässt es sich als Musterdetail in vielen Teppichen finden, wird aber auch als Primärornament eingesetzt. Bisweilen ist zusätzlich ein kleineres Boteh integriert, das sich zur entgegengesetzten Seite neigt. Diese Zusammenspiel aus Groß- und Kleinboteh bezeichnet man im Persischen auch als »madar va batsche«, zu Deutsch: Mutter und Baby.

Der wohl bekannteste Teppich mit Botehmuster ist der Sarough-Mir. Er ist ein, schlichter, allover gemusterter Teppich. Sehr viel wird der Sarough-Mir in Indien in vielen Farbvariationen und den unterschiedlichsten Formanten nachgeknüpft.

(Abb.: Sarough Mir)

Latschak-Torandj

Musterdetail 

latschaktorandj_keshan_2

Das Wort „Latschak“ ist eine alte persische Bezeichnung für ein dreieckiges Tuch. 

Beim Latschak-Torandj-Muster wiederholt sich - traditionell gestaltet - in den Innenecken des Teppichs zu je einem Viertel die Farbabfolge der Passen des Mittelmedaillons. Bei runden Teppichen wiederholt sich die Farbabfolge in der Außenbordüre.

Dieses klassische Muster ist weit verbreitet und z.B. das Hauptdessin im Keshan-Teppich.

(Abb.: Keshan)

100 Tage Rückgaberecht

Zusätzlich zum gesetzlichen Widerrufsrecht bieten wir Ihnen unser 100-Tage-Rückgaberecht. Die Rücksendung Ihrer Ware ist unabhängig vom Warenwert kostenlos. Nähere Informationen zu unserem 100-Tage-Rückgaberecht und zum gesetzlichen Widerrufsrecht finden Sie hier:
Sonderanfertigungen und nach Ihren Vorgaben zugeschnittene Artikel (z.B: Läufer/Rollenware und Teppichboden) sind vom 100-Tage-Rückgaberecht ausgeschlossen. Das gesetzliche Widerrufsrecht wird durch das 100-Tage-Rückgaberecht nicht eingeschränkt.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr