• Versandkostenfreie Lieferung, 2-3 Werktage Lieferzeit
  • 100 Tage Rückgaberecht

Persischer Sumach ca. 132 x 213 cm, Unikat / Einzelstück

  1998

inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands versandkostenfrei

Versandkosten Ausland

Merkmale
Marke: Kibek
Herkunft: Afghanistan
Verarbeitung: handgeknüpft
Gesamthöhe: ca. 5 mm
Der Kelim ist ein gewebter Orientteppich, ohne Flor. Er gilt als Vorläufer der geknüpften Teppiche.

Persischer Sumach Unikat / Einzelstück
  • 100107921-070 U17


Dozar

Persisches Teppichformat 

dozar_zahge

Dozar ist die in Persien übliche Bezeichnung für ein Brückenformat von 130 cm x 210 cm, zum Teil sind die Teppiche auch etwas größer. Der Name leitet sich von den persischen Bezeichnungen „do“, was zwei bedeutet und „Sar“ ab. Sar ist das ein altpersisches Längenmaß, das noch heute bei Teppichen angewandt wird. Je nach Provinz ist ein Sar zwischen 1,04 m und 1,12 m lang. Ein Dozar-Teppich hat also eine Länge von gut 2 Metern. Das Wort Sar kommt außerdem noch in anderen Größenbezeichnungen vor. Ein Saronim, zu Deutsch etwa ein Sar und ein halbes (nim = halb) hat ein Format von etwa 110 cm x 160 cm und ein Teppich im Sartschrak-Format misst etwa 80 cm x 130 cm.

(Abb.: Saghe, 129 x 210 cm)

Kette

Längsfaden im Grundgewebe des Teppichs 

ketteschuss_1

Die Kette oder Kettfäden bildet zusammen mit den Schussfäden das Grundgewebe eines jeden gewebten oder geknüpften Teppichs. Die Kette verläuft in Laufrichtung des Gewebes. Im rechten Winkel dazu werden die Schussfäden eingebracht. Die Fransen des fertig geknüpften oder gewebten Stücks sind die sichtbaren Enden der Kette. Je nach Ursprung des Teppichs können die Kettfäden aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Am meisten verbreitet ist dabei Wolle (beispielsweise in Nomadenteppichen) und Baumwolle, die gern in Teppichmanufakturen verwendet wird. Besonders feine Knüpfungen werden auch auf einem Seidengrundgewebe hergestellt.

Schuss

Querfäden im Teppichgrundgewebe 

ketteschuss_1

Ein Gewebe besteht grundsätzlich aus zwei sich kreuzenden Fäden, den Kettgarnen in Längsrichtung und den Schussgarnen in Querrichtung. Bei einem Knüpfteppich kreuzen sich beide immer im Winkel von 90°. Nach jeweils einer Reihe Knoten werden ein bis zwei oder auch mehrere Schüsse quer eingetragen und fest angeschlagen, sodass im Laufe der Fertigung als tragendes Fundament ein Grundgewebe entsteht. 

Bei Orientteppichen unterscheidet man zwischen Ein- und Zwei- oder Mehrschussware. Bei Mehrschussknüpfungen werden mindestens 

2 Schüsse nach jeder Knotenreihe eingetragen.

Soumakh

Einseitig verwendbarer flachgewebter Teppich 

soumagh_soumaghkelim_1

Als Untergruppe der Kelims, gehört der Soumakh zu den bekanntesten flach gewebten Orientteppichen. Seine Muster werden primär durch die Schussfäden gebildet. Die dabei angewandte Webform nennt man auch Wickeltechnik. Da bei dieser besonderen Webtechnik die überstehenden Schussenden nicht zurückgeführt werden, hängen sie an der Rückseite locker und wirr heraus. Der Soumakh ist an dieser webtypischen Eigenart leicht zu erkennen. Auch ist er deshalb nur von einer Seite zu verwenden - im Gegensatz zum Schlitz-Kelim. Sind auf der Rückseite des Teppichs keine überstehenden Schussfäden zu sehen, kann es sich aber auch um einen alten, sehr stark benutzten Soumakh handeln, bei dem die Fadenenden bereits abgewetzt sind. 

Der Name soll auf die ostkaukasische Stadt Schemacha zurückgehen, aus der der Legende nach einst auch die graziösesten Tänzerinnen des Kaukasus stammten. In Persien wird diese Webtechnik auch peech baff oder kayegh genannt. Die ersten historisch nachgewiesenen Stücke wurden im 7. Jahrhundert vor Christus hergestellt.

(Abb.: Soumakh-Kelim)

Hinweis zur Retoure

Zusätzlich zum gesetzlichen Widerrufsrecht bieten wir Ihnen unser 100-Tage-Rückgaberecht. Die Retoure von Waren ist unabhängig vom Warenwert kostenlos. Nähere Informationen zu unserem 100-Tage-Rückgaberecht und zum gesetzlichen Widerrufsrecht finden Sie hier:
Sonderanfertigungen und nach Ihren Vorgaben zugeschnittene Artikel (z.B: Läufer/Rollenware und Teppichboden) sind vom 100-Tage-Rückgaberecht ausgeschlossen. Das gesetzliche Widerrufsrecht wird durch das 100-Tage-Rückgaberecht nicht eingeschränkt.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr