Kibek Teppich-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tiermotiv

Tierdarstellungen als beliebtes Ornament im Orientteppich
Tiermotiv_Bachtiar
Tierdarstellungen sind im Orientteppich sehr beliebte Muster. Naturalistisch bis stilisiert und abstrahiert werden Löwen, Tiger, Ziegen, Pferde, Hirsche, Gazellen, Schlangen und Vögel, wie zum Beispiel Pfau oder Fasan im Orientteppich gezeigt.
In indischen Teppichen werden auch Elefantenmuster geknüpft. In Chinesischen Teppichen erscheinen Drache und Phönix mit hohem Symbolgehalt.
In kaukasischen und persischen Nomadenteppichen, speziell Gashgai und Gabbeh, sind Tiere in großer Zahl als Füllmotive zwischen das Grundmuster eingestreut.
Stark stilisiert erscheinen Tiermotive in kaukasischen Teppichen und im Kazak (Adler-Kazak).

Unter den historischen Teppichen fällt der älteste Orientteppich der Welt, der Pazyrik (500 v. Chr.), auf. Bereits in seinem Muster sind Pferde und Elche eingeknüpft.

Löwe: In der Vorstellungswelt des alten Orients war der Löwe als Symbol von Göttern und Göttinnen eines der bedeutungsvollsten Tiere. Er symbolisierte meistens die Königswürde, aber auch Kraft, Stärke, Sieger.
Den Löwen als Teppichmotiv finden wir hauptsächlich in Teppichen aus Persien, dem Kaukasus und der Türkei. Symbolisch soll er im Teppich das Heim beschützen, außer im Jagdteppich, da symbolisiert er den Sieg.

Tiger: Als Orientteppichmotiv kommt der Tiger gegenständlich gezeichnet in feinen persischen Jagdteppichen vor. Selten ist er auch, und zum Teil als Einzelmotiv, in Nomadenteppichen, wie Lori oder Gashgai, zu finden.

Schlange: Die Schlange verkörpert im Orient die Weisheit, Erkenntnis und Klugheit. In naturnaher Zeichnung kommt sie in ostturkestanischen, chinesischen und indischen Teppichen vor.

Hirsche: Hirsche werden oft paarweise in Tier-, Jagd- und Paradiesteppichen dargestellt.
In chinesischen Teppichen ist der Hirsch ein zentrales Motiv oder eines der Hauptmotive. Er ist das Reittier der Götter und Symbol des langen Lebens.

Pfau: In China symbolisiert der Pfau Schönheit und Würde. In Persien versinnbildlicht er „göttlichen Schutz“. In Orientteppichen kommt der Pfau bei feinen persischen und vor allem beim indischen Mogul-Teppich vor. Fein stilisiert ist er das beherrschende Motiv im kaukasischen Akstafa.

Fasan: Der Fasan ist ein beliebtes Vogelmotiv, vor allem in Ardebil.

Vögel: Solange Teppiche in größerer Anzahl nachgewiesen werden können (14. Jhdt.) treten Vögel, gegenständlich gezeichnet oder stilisiert, zuweilen bis zur Unkenntlichkeit abstrahiert (Adler-Kazak) als Motive im Orientteppich auf. Dies ist damit zu begründen, als Vögel wegen ihrer, vom Menschen zu allen Zeiten beneideten und angestrebten Befähigung, sich schwerelos in den Lüften zu bewegen, als Symbol-Gestalten dienten.

(Abb.: Bachtiar)